You are currently viewing Wochentipps: Gebetswoche der Christen, Gedenken am Löwenbrunnen und Karneval

Wochentipps: Gebetswoche der Christen, Gedenken am Löwenbrunnen und Karneval

  • Beitrags-Kategorie:EKV

In der kommenden Woche laden verschiedene evangelische Kirchengemeinden im Bereich des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region zu ökumenischen Gebeten und Gottesdiensten ein. Diese Veranstaltungen stehen im Rahmen der Gebetswoche für die Einheit der Christen. Von der Herz-Jesu Kirche Schildgen bis zur Dietrich-Bonhoeffer-Kirche Junkersdorf spannt sich ein vielfältiges Programm, das nicht nur spirituelle Einheiten, sondern auch kulturelle Begegnungen und gesellschaftliche Erinnerungen umfasst.


Ökumenische Gottesdienste zur Gebetswoche der Einheit der Christen

„Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben, und deinen Nächsten wie dich selbst“ (Lukas 10,27) ist das Motto der Gebetswoche für die Einheit der Christen 2024, die noch bis zum 25. Januar läuft. Der Auftakt war ein ökumenischer Gottesdienst am Sonntag, dem 21. Januar, in der Rumänisch-Orthodoxen Metropolie für Deutschland, Zentral- und Nordeuropa in Nürnberg.

Jedes Jahr wird die Gebetswoche von ökumenischen Initiativen in einem anderen Land spirituell und mit anregenden Texten vorbereitet. In diesem Jahr geht es um die Nöte und Hoffnungen der Christinnen und Christen in Burkina Faso. Die Materialien für die Gestaltung ökumenischer Gottesdienste, die in vielen Kirchengemeinden gefeiert werden, wurden von einem Team vorbereitet, in dem verschiedene christliche Traditionen in Burkina Faso vertreten waren und das von der örtlichen Gemeinschaft Chemin Neuf unterstützt wurde. Im Anschluss griff ein internationales, multikonfessionelles Team die Anregungen auf und erstellte eine weltweite Vorlage, so dass die Gottesdienste auch in Deutschland gefeiert werden können.

Die Auswahl der biblischen und liturgischen Texte ist inspiriert vom Bild des barmherzigen Samariters aus dem Gleichnis (Lukas 10,25-37), in dem Jesus auf eine Frage zum alttestamentlichen Gebot deutlich macht, was es bedeutet, den Nächsten zu lieben: „Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben … und deinen Nächsten wie dich selbst“ (Deuteronomium 6,5 und Levitikus 19,18b).

Auf der Internetseite der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Deutschland www.oekumene-ack.de können verschiedene Informationen und Materialien zur Gebetswoche heruntergeladen werden.

Ökumenische Gebete und Gottesdienste im Bereich des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region:

24.01.2024, 18:30
Evangelische Kirchengemeinde Altenberg/Schildgen
Herz-Jesu Kirche Schildgen, Altenberger-Dom-Straße 140, 51467 Bergisch Gladbach
Hl. Messe für die Einheit der Christen
Ökumenische Einladung
Aus Anlass der Gebetswoche für die Einheit der Christen laden die evangelischen und katholischen Kirchengemeinden in Altenberg und Schildgen zu einer Messe mit Pfarrer Thomas Taxacher und Pfarrerin Claudia Posche in die Herz-Jesu Kirche Schildgen, Altenberger-Dom-Straße 140, ein.
www.altenberg-dom.de

28.01.2024, 09:00
Evangelische Kirchengemeinde Altenberg/Schildgen
Altenberger Dom, Eugen-Heinen-Platz 2, 51519 Odenthal
Gottesdienst zur Gebetswoche für die Einheit der Christen

Einladung in den Altenberger Dom
Ein Gottesdienst zur Gebetswoche für die Einheit der Christen findet am Sonntag, 28. Januar, 9 Uhr, im Altenberger Dom, Eugen-Heinen-Platz 2, statt. Die Liturgie wird von Pfarrerin Julia-Rebecca Riedel und Pastoralreferent Christoph Schmitz-Hübsch gestaltet. Kirchenmusikdirektor Andreas Meisner ist an der Orgel zu hören.
www.altenberg-dom.de

28.01.2024, 11:30
Evangelische Kirchengemeinde Mülheim am Rhein
Buchheim, Wuppertaler Straße 21, 51067 Köln
Gebetswoche für die Einheit der Christen 2024
Ökumenischer Gottesdienst in der Kreuzkirche
Die Gebetswoche für die Einheit der Christen 2024 feiert die Evangelische Kirchengemeinde Mülheim am Rhein am Sonntag, 28. Januar, 11.30 Uhr, mit einem Gottesdienst in der Kreuzkirche Buchheim, Wuppertaler Straße 21. In jedem Jahr wird die Gebetswoche von ökumenischen Initiativen in einem anderen Land spirituell und mit anregenden Texten vorbereitet. In diesem Jahr geht es um die Nöte und Hoffnungen der Christinnen und Christen in Burkina Faso.
www.kirche-koeln-muelheim.de

30.01.2024, 19:00
Evangelische Hoffnungsgemeinde im Kölner Norden
Taborsaal Heimersdorf, Pariser Platz 32, 50765 Köln
Heimersdorf: Ökumenischer Gottesdienst zur Einheit der Christen
Ökumenischer Gottesdienst zur Einheit der Christen
Einen ökumenischen Gottesdienst aus Anlass der Gebetswoche für die Einheit der Christen feiern am Dienstag, 30. Januar, 19 Uhr, die Evangelische Hoffnungsgemeinde im Kölner Norden und die Katholische Kirchengemeinde Hl. Johannes XXIII Köln, im Taborsaal Heimersdorf, Pariser Platz 32. Anschließend wird gemeinsam das Agapemahl gefeiert. Agape ist eine liturgisch gestaltete Mahlzeit.
www.hoffnungsgemeinde-koeln.de


Wochentipps

25.01.2024, 14:00
Evangelischer Kirchenverband Köln und Region
Haus der Evangelischen Kirche, im Foyer in der 1. Etage, Kartäusergasse 9-11, 50678 Köln
„Kunst ist Leben.Leben ist Kunst“
Installation „DENKMAL“ von Christoph R. Siebrasse
Christoph R. Siebrasse präsentiert die Installation „DENKMAL“ im Haus der Evangelischen Kirche, im Foyer in der 1. Etage, Kartäusergasse 9-11. Die Eröffnung findet am Donnerstag, 25. Januar, dem 80. Geburtstag des Künstlers, von 14 bis 17 Uhr, statt. Anschließend ist die Installation von montags bis freitags, 10 bis 17 Uhr, zu sehen. Unter dem Motto „Kunst ist Leben. Leben ist Kunst“ arbeitet der Künstler seit mehr als fünf Jahrzehnten mit Rainer K. Siebrasse-Schenk zusammen. Beide haben eine Fülle an viel beachteter Werke geschaffen, die in Museen und Sammlungen zu sehen sind. Ihre Arbeiten sind vielseitig und lassen sich nur schwer bestimmten Trends und Stilrichtungen zuordnen. Ein Mammut-Projekt ist die Rolle ihres Lebens. Auf nunmehr sieben Leinwandrollen mit einer Gesamtlänge von siebzig Metern haben die Künstler niedergeschrieben und illustriert, was sie in den vergangenen Jahrzehnten erlebt haben und ihnen widerfahren ist. Die Rollen werden im Januar in der Kulturkirche in Rondorf präsentiert.
www.kirche-koeln.de

25.01.2024, 14:30
Evangelische Gemeinde Volberg-Forsbach-Rösrath
Versöhnungskirche, Hauptstraße 16, 51503 Rösrath
Verabschiedung von Pfarrerin Almuth Voß
Schulpfarrerin geht in den Ruhestand
Der Evangelische Kirchenverband Köln und Region, vertreten durch das Schulreferat, lädt am Donnerstag, 25. Januar, 14.30 Uhr, zur Verabschiedung von Pfarrerin Almuth Voß ein. In einem Gottesdienst in der Versöhnungskirche, Hauptstraße 16, wird sie von Pfarrer Markus Zimmermann, Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Köln-Nord, aus ihrem Dienst als Schulpfarrerin entpflichtet. lm Anschluss sind alle zu einem lmbiss in den Gemeindesaal eingladen.

26.01.2024, 00:00
Evangelisch Leben in Köln und Region
Löwenbrunnen, Erich-Klibansky-Platz, 50667 Köln
Erinnern an die Shoa
Gedenkstunde am Löwenbrunnen
Am Freitag, 26. Januar, 12.30 Uhr bis 14 Uhr, findet die jährliche Gedenkstunde am Löwenbrunnen, am Lern- und Gedenkort Jawne, Erich-Klibansky-Platz, statt. Der Gedenkstunde wohnen Vertreter der evangelischen und katholischen Kirche sowie der jüdischen Gemeinde bei. Unter anderem sind das Pfarrer Dr. Thorsten Latzel, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, sowie Pfarrer DR. Bernhard Seiger, Stadtsuperintendent des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region. Schülerinnen und Schüler erinnern an die zur Zeit des Nationalsozialismus über 1160 deportierten und ermordeten jüdischen Kinder und Jugendlichen aus Köln. Mit eigenen Beiträgen setzen sie ein Zeichen für ein tolerantes und friedliches Miteinander in der Gesellschaft und gegen Hass, Antisemitismus, Rassismus und jede Form von Diskriminierung und Ausgrenzung heute.
www.reli-koeln.de

27.01.2024, 15:00
Evangelische Kirchengemeinde Rondorf
Emmanuelkirche, Carl-Jatho-Straße 1, 50997 Köln
Papageno trifft Kölner Kinder-Dreigestirn
Neujahrsempfang der Musikschule Papageno
Die Musikschule Papageno in der Evangelischen Kirchengemeinde Rondorf lädt am Samstag, 27. Januar, 15 Uhr, zum Neujahrsempfang in die Emmanuelkirche, Carl-Jatho-Straße 1, ein. Unter dem diesjährigen Karnevalsmotto „Wat e Theater – Wat e Jeckespill“ kommt das Kölner Kinder-Dreigestirn zu Besuch und es musizieren die Papageno Philharmoniker sowie Kammermusikensembles und Solisten der Musikschule unter der Leitung von Annette Reichwald und Peter Stein. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. An der Espressobar gibt es Getränke.
www.musikschulepapageno.de

27.01.2024, 18:00
Evangelische Gemeinde Köln
Antoniterkirche, Schildergasse 57, 50667 Köln
Erinnern – Eine Brücke in die Zukunft
Gedenkstunde für die Opfer des Nationalsozialismus mit anschließendem Mahngang
Wie jedes Jahr widmet sich die zentrale Gedenkstunde für die Opfer des Nationalsozialismus in der Antoniterkirche, Schildergasse 57, einer anderen Gruppe von Menschen. Am Samstag, 27. Januar, 18 Uhr, wird der sogenannten „Asozialen“ und „Berufsverbrecher“ gedacht, denen lange Zeit keine Anerkennung als Opfer der Nationalsozialisten zuteil wurde. Unter dem Motto „Erinnern – Eine Brücke in die Zukunft„ wird die Gedenkfeier mit Beiträgen von Bürgermeister Andreas Wolters, Renate Fuhrmann (Sprecherin), Klaus Nierhoff (Sprecher), Mascha Schwarzberger (Sprecherin), Klaus Jünschke (Aktionsbündnis gegen Wohnungsnot und Stadtzerstörung) und dem Chor des Hansa Gymnasiums gestaltet. Anschließend findet ein Mahngang zur Salzgasse statt. Dort spricht Martin Sölle. Die jährliche Gedenkveranstaltung wir von einem breiten Bündnis von Unterstützerinnen und Unterstützern getragen.
www.antonitercitykirche.de

27.01.2024, 19:00
Evangelische Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde Junkersdorf
Dietrich-Bonhoeffer-Kirche Junkersdorf, Birkenallee 20, 50858 Köln
Gedenkstunde für die Opfer des Nationalsozialismus
Facetten neuer jüdischer Musik
Am Samstag, 27. Januar, dem Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus, lädt die Evangelische Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde Junkersdorf zu einer Gedenkstunde ein. In einem Konzert, das um 19 Uhr in der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche, Birkenallee 20, beginnt, tragen Bella Liebermann (Gesang) und Roman Nedzvetskyy (Klavier) Facetten neuer jüdischer Musik vor. Pfarrerin Regina Doffing (Sprecherin) erinnert an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz am 27. Januar 1945. Der Gedenktag möchte mit der Erinnerung an die Gräueltaten des Nationalsozialismus eine Brücke in die Zukunft bauen.
www.ev-in-junkersdorf.de

27.01.2024, 20:00
Evangelisches Jugendreferat Köln und Region
Alteburg, Alteburger Straße 139, 50968 Köln
„Loss Mer Singe“ für Jugendliche
Singen und Feiern in der Alteburg
Bereits zum sechsten Mal findet am Samstag, 27. Januar, 20 Uhr bis 3 Uhr, die Jugendveranstaltung „Loss Mer Singe“ in Kooperation von Loss mer singe e.V., der Evangelischen Jugend Köln und Region, ev-angel-isch gGmbH und dem Kölner Jugendring e.V. in der Alteburg, Alteburger Straße 139, statt. Es gibt den bewährten Mitsingabend mit der Auswahl der Kneipentour 2024. Anschließend ist noch lange nicht Schluss, denn nach der Abstimmung wird mit den Loss mer singe DJs weitergefeiert.
www.evangelische-jugend.koeln

28.01.2024, 18:00
Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Köln (ACK)
Antoniterkirche, Schildergasse 57, 50667 Köln
„Gottes Treue trägt!“
Neujahrsgottesdienst der ACK
„Gottes Treue trägt!“ lautet der Titel des der Neujahrsgottesdienst der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Köln (ACK) mit anschließendem Beisammensein am Sonntag, 28. Januar, 18 Uhr, in der Antoniterkirche, Schildergasse 57. Die Predigt hält, Pfarrer i.R. Dr. Rainer Stuhlmann, über den Bibeltext „Freut euch, ihr Völker, mit Gottes Volk!“ (Römer 15,10). Pfarrer Rainer Stuhlmann war Superintendent und Mitglied der Kirchenleitung der Evangelischen Kirche im Rheinland, zehn Jahre Schulreferent in Köln sowie Studienleiter im internationalen ökumenischen Dorf Nes Ammim im Norden Israels und kommissarischer evangelischer Propst zu Jerusalem. Ihr seid „Miterben der Verheißung“, sagt Paulus seinen nichtjüdischen urchristlichen Gemeinden. Vergesst mir das „mit“ nicht, mahnte der evangelische Theologe Hans Joachim Iwand nach der Shoa seine Kirche. Jede Generation liest die Bibel in eigener Verantwortung vor Gott und den Menschen. „In welcher Verantwortung, insbesondere nach dem 7. Oktober 2023, wird die geistliche Gemeinschaft der Kirchen mit dem Volk Israel gesehen und gestaltet?“ und „Trägt uns Gottes Treue?“ Einer Antwort auf diese Fragen wird im Gottesdienst und dem sich anschließenden Empfang nachgedacht und geredet werden.
www.oekumene-koeln.de

31.01.2024, 18:30
Evangelische Gemeinde Köln
AntoniterQuartier, Antoniterstraße 14 – 16, 50667 Köln
„Sterbehilfe – Eine theologische Streitfrage“
Anne und Nikolaus Schneider diskutieren das Für und Wider
Der Bundestag hat im Juli 2023 zwei neue Gesetzesentwürfe über eine Neuregelung der Sterbehilfe mehrheitlich zurückgewiesen. So bleibt der assistierte Suizid eine rechtliche Grauzone. Anne und Nikolaus Schneider sehen gesetzgeberischen Handlungsbedarf und wünschen sich bei diesem wichtigen Thema Klarheit. Menschen sollen über den eigenen Tod bestimmen können, findet Anne Schneider, die 2014 selbst schwer an Krebs erkrankt war. Ihr Mann Nikolaus Schneider, der damals den Ratsvorsitz der Evangelischen Kirche in Deutschland niederlegte, um seine Frau während der Erkrankung bestmöglich zu begleiten, sieht das anders. Im Rahmen der Reihe „TheoLogisch“ erläutern die beiden am Mittwoch, 31. Januar, 18.30 Uhr, im AntoniterQuartier, Antoniterstraße 14 – 16, ihre gegensätzlichen Positionen zu einer theologisch verantwortbaren Sterbehilfe. Der Eintritt ist frei.
www.antonitercitykirche.de

Text: APK
Foto(s): APK

Der Beitrag Wochentipps: Gebetswoche der Christen, Gedenken am Löwenbrunnen und Karneval erschien zuerst auf Evangelischer Kirchenverband Köln und Region.