You are currently viewing Unsere Wochentipps: Ausstellung der Evangelischen Kirche in Köln und Region und „Chillout-Church“

Unsere Wochentipps: Ausstellung der Evangelischen Kirche in Köln und Region und „Chillout-Church“

  • Beitrags-Kategorie:EKV

Erleben Sie unsere Wochentipps: Entdecken Sie die Ausstellung „1904-1934-1964-2024-EVANGELISCH LEBEN hält Kirche agil“ in der Trinitatiskirche oder lassen Sie sich beim Nacht-Flohmarkt und „Chillout-Church“ in Ehrenfeld von einem Laserkonzert verzaubern. Erfreuen Sie sich an den musikalischen Darbietungen des Liedermachers Gerhard Schöne, der sowohl in Brühl als auch in Bayenthal Konzerte für Groß und Klein gibt. Diskutieren Sie über die „Zukunft des Fahrrads in Köln“ bei einer Podiumsdiskussion in Köln-Dellbrück/Holweide oder erleben Sie eine Lesung von Jürgen Wiebicke in der Stadtkirche Chorweiler, die sich mit den Schicksalen der Kriegskinder auseinandersetzt.

12.04.2024, 15:00
Trinitatiskirche
Trinitatiskirche, Filzengraben 4, 50676 Köln
Ausstellung „1904-1934-1964-2024-EVANGELISCH LEBEN hält Kirche agil“
Wichtige Stationen der Entwicklung der Evangelischen Kirche in Köln und Region werden gezeigt
„Form follows Function“ – diese Formel beschreibt die Geschichte des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region und damit die Entwicklung der evangelischen Kirche in der Metropolgegend am Rhein. In einer Ausstellung von Freitag, 12. bis Dienstag, 30. April, zeigen die vier Kölner Kirchenkreise und der Evangelische Kirchenverband Köln und Region die Entwicklung von vielen einzelnen Gemeinden mit eigener Kirchensteuerhoheit hin zu einer starken Gemeinschaft. Rund 230.000 Mitglieder leben heute in den vier Kirchenkreisen, die im vergangenen Jahrhundert über Jahrzehnte noch ein großer Kirchenkreis waren. In Zukunft werden aus den vier Kirchenkreisen wieder zwei werden. Mit Displays, Vitrinen und Rollups zeigt die Ausstellung wichtige Stationen der Entwicklung der Evangelischen Kirche in Köln und Region auf. Die Besucherinnen und Besucher sind eingeladen, die Geschichte des Verbandes so zu entdecken. Die Ausstellung ist dienstags bis sonntags jeweils in der Zeit von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.
www.trinitatiskirche-koeln.de

13.04.2024, 19:00
Evangelische Kirchengemeinde Ehrenfeld
Ernst-Flatow-Haus, Vogelsanger Straße 153, 50823 Köln
Nacht-Flohmarkt mit „Chillout-Church“
Zum Abschluss gibt es ein Laserkonzert
Zu Nacht-Flohmarkt und „Chillout Church“ mit Laserkonzert lädt die Evangelische Kirchengemeinde Ehrenfeld am Samstag, 13. April, 19 bis 23 Uhr, ein. Bis 22 Uhr können die Besucherinnen und Besucher im Ernst-Flatow-Haus, Vogelsanger Straße 153, den Nacht-Flohmarkt besuchen und nach gebrauchten, gut erhaltenen Schätzchen stöbern. Nach dem Trubel auf dem Nacht-Flohmarkt lädt die Chillout Church in die Friedenskirche, Rothehausstraße 54a, ein. Hier können Jugendliche und Erwachsene abhängen und im Barbereich der Kirche ein Getränk genießen. Höhepunkt des Abends ist ein Laserkonzert von Till Nachtmann und Stefan Silies. In ihren Filmen, Installationen und Objekten kombinieren die beiden Kölner Künstler Algorithmen und Programmierschleifen mit traditionellen Techniken. An diesem Abend ist ihre Installation „Polyjet Bass“ zu sehen: Ein Konzert mit autonomem Animatronic E-Bass, modifiziertem 3D-Drucker und pulsierendem Laser, das den Kirchenraum audiovisuell erkundet. Der Eintritt ist frei.
www.kirche-ehrenfeld.de

12.04.2024, 10:00 und 19:00 Uhr
Evangelische Kirchengemeinde Brühl
Christuskirche, Mayersweg 10, 50321 Brühl
Zwei Konzerte mit Liedermacher Gerhard Schöne in Brühl
Am Freitag, 12. April, ist der Liedermacher Gerhard Schöne zu Gast in der Evangelischen Kirchengemeinde Brühl. Um 10 Uhr beginnt in der Christuskirche, Mayersweg 10, das Konzert für Kinder „Alles muss klein beginnen“. Eltern und Kinder werden in gemütlicher Atmosphäre Spaßlieder zum Mitmachen genauso erleben wie Lieder gegen Gewalt, gegen kapitalistische Gier und die Logik der Macht. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Um 19 Uhr, ebenfalls in der Christuskirche, heißt es dann „Ich pack in meinen Koffer…“. Gerhard Schöne gehört zu den erfolgreichsten deutschen Liedermachern. Bekannt ist er aus der Geschichte der politischen Wende um 1989 und einer christlichen geprägten, kritischen Sicht auf die Gesellschaft. In seinen Liedern spricht er sich gegen Gewalt, gegen kapitalistische Gier und die Logik der Macht aus. Besonders bekannt ist er auch für seine Kinderlieder. Der Eintritt an der Abendkasse kostet für dieses Konzert 15 Euro, ermäßigt 10 Euro.
www.kirche-bruehl.de

13.04.2024, 15:00 und 19:00 Uhr
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Bayenthal
Martin-Luther-Haus, Mehlemer Straße 7, 50968 Köln und Reformationskirche, Mehlemer Straße 29/Ecke Goethestraße, 50968 Köln
Zwei Konzerte mit Liedermacher Gerhard Schöne in Bayenthal
Im Martin-Luther-Haus, Mehlemer Straße 7, der Evangelischen Kirchengemeinde Köln-Bayenthal, findet am Samstag, 13. April, 15 Uhr, ein Eltern-Kind-Konzert mit Liedermacher Gerhard Schöne statt. „Alles muss klein beginnen“ ist der Titel. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Um 19 Uhr kommt er in die Reformationskirche, Mehlemer Straße 29/Ecke Goethestraße, und gibt ein Konzert mit dem Titel „Ich packe in meinen Koffer“. Der Eintritt an der Abendkasse kostet 15 Euro, ermäßigt 10 Euro.
www.kirche-bayenthal.de

17.04.2024, 19:00
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Dellbrück/Holweide
Gemeindehaus der Christuskirche, Dellbrücker Mauspfad 345, 51069 Köln
Die Zukunft des Fahrrads in Köln
Podiumsdiskussion mit Vertretern aus der Politik
Zu einer Diskussion zum geplanten „Radentscheid“ für die Stadt Köln, mit dem die Bedingungen für eine umweltfreundliche und menschenfreundliche Verkehrspolitik verbessert werden sollen, lädt die Evangelische Kirchengemeinde Köln-Dellbrück/Holweide am Mittwoch, 17. April, 19 Uhr, ein. Die Diskussion im Gemeindehaus der Christuskirche Dellbrück, Dellbrücker Mauspfad 345, zum Thema fahrradfreundliche Stadt moderiert Arnd Henze, Journalist und Publizist. Auf dem Podium diskutieren: Nyke Slawik, MdB (Bündnis 90/Die Grünen), Teresa De Bellis-Olinger, MdR (CDU), Lukas Lorenz, MdR (SPD), sowie Dr. Ute Symanski, Radkomm e. V. Pfarrer Ulrich Kock-Blunk spricht ein Grußwort.
www.eikdh.de

17.04.2024, 19:30
Evangelische Hoffnungsgemeinde im Kölner Norden
Stadtkirche Chorweiler, Pariser Platz 32, 50765 Köln
Jürgen Wiebicke liest aus seinem Buch „Sieben Heringe“
Was wissen wir wirklich über das Leben unserer Eltern, der Kriegskinder?
Autor Jürgen Wiebicke liest am Mittwoch, 17. April, 19.30 Uhr, in der Stadtkirche Chorweiler, Pariser Platz 32, aus seiner Erzählung „Sieben Heringe“ und spricht im Anschluss mit Erwin Wittenberg, Presbyter der Evangelischen Hoffnungsgemeinde im Kölner Norden, über seine Eltern, Erfahrungen der Kriegskinder und die Bedeutung des Sprechens vor dem Sterben. Jürgen Wiebicke ist Journalist und Moderator von „Das philosophische Radio“ auf WDR5 und folgt in seinem Buch den Berichten seiner Eltern, die konfrontiert mit dem Tod von einer radikalen Offenheit getrieben sind und ihre Erlebnisse nicht mehr für sich behalten wollen. Der Eintritt kostet 5 Euro. Voranmeldungen per E-Mail an hoffnungsgemeinde-koeln@ekir.de. sind möglich.
www.hoffnungsgemeinde-koeln.de

Text: APK
Foto(s): APK

Der Beitrag Unsere Wochentipps: Ausstellung der Evangelischen Kirche in Köln und Region und „Chillout-Church“ erschien zuerst auf Evangelischer Kirchenverband Köln und Region.